Geschichte

Kompetenz aus Tradition

Der Firmengründer Bernhard Fascies war erst 21 Jahre alt, als er 1975 sein erstes Schuhgeschäft in einer alten Weberei in Warendorf eröffnete. Er war mutig und bereit, unkonventionelle Wege einzuschlagen. So präsentierte er zum Beispiel die Schuhe paarweise in den Regalen, was seinen Kunden einen schnellen Zugriff auf das verfügbare Sortiment ermöglichte.

Dieses Verkaufskonzept war zur damaligen Zeit völlig neu und so erfolgreich, dass der Jungunternehmer bereits in den ersten Jahren nach der Firmengründung weitere Geschäfte in Gütersloh, Ahlen und Beckum eröffnete.

Mittlerweile hat sich die Anzahl der Filialen in Nordrhein-Westfalen, Niedersachsen, Bremen und Schleswig-Holstein auf über 80 erhöht. Heute gehört der Schuhpark zu den führenden Schuhhändlern Deutschlands.

Im Laufe der Zeit ist in Warendorf eine Zentrale mit einem hochmodernen Zentrallager entstanden. Ein innovatives Logistiksystem sorgt für eine reibungslose Versorgung der Filialen mit den neuesten Trends der Schuhmode.

Bis heute ist der Schuhpark ein Familienunternehmen geblieben, in dem flache Hierarchien und traditionelle Werte ein zukunftsorientiertes Handeln bestimmen und das weitere Wachstum vorantreiben. Auch in Zukunft ist die Nähe zum Kunden weiterhin von größter Bedeutung.